Nutzung des Internet Explorers 6/7/8/9

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

KOSMOS Verlag
Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG - Pfizerstraße 5-7
70184 Stuttgart
0711/21 91-0
0711/21 91-422
info@kosmos.de

Wale beobachten – in Island

In Húsavik auf Island leben nur 2200 Menschen, dennoch ist der Ort bei Menschen aus aller Welt beliebt. Ähnliches gilt für Dalvík oder Akureyri, aber kein Ort ist beliebter als Húsavik. Von diesen Orten haben Sie noch nie gehört? Dann haben Sie noch nie überlegt, Wale zu beobachten. Dabei ist Island ein Paradies für diese faszinierende Naturbeobachtung vor unserer Haustüre. In den Sommermonaten haben Sie eine 90%ige Chance, bei einer der Whale Watching Touren vor Island einen Wal zu sehen.

Welche Wale kann ich rund um Island sehen?

Rund um Island tummeln sich zahlreiche Walarten. Im Laufe des Jahres statten bis zu 23 Wal- und Delfinarten der Insel im Nordatlantik einen Besuch ab. Sie ist die Heimat von Nördlichen Zwergwalen und Schweinswalen, Weißschnauzendelfinen, Grindwalen und Weißseitendelfinen. Auch Seiwale und Schwertwale (Orcas) sind ganzjährig vor Island anzutreffen. Im Winter ziehen die Orcas die hohe See vor Island vor, im Sommer sind sie näher an der Küste anzutreffen.

Im Frühsommer statten Buckelwale und Finnwale der Insel im Nordatlantik einen Besuch ab. In den Sommermonaten haben Sie gute Chancen, auf Ihrer Whale Watching Tour einem Blauwal zu begegnen. Diese größten Wale finden sich gern vor der Halbinsel Snaeffellsnes ein und stellen ein Highlight der Walbeobachtung dar.

Whale Watching mit der interaktiven „WhaleGuide“ App

Dieser Artenreichtum kann selbst den geübten Walbeobachter durcheinander bringen. Die App „WhaleGuide“ des Naturfotografen Ralf Kiefner schafft nicht nur Abhilfe, sondern setzt Maßstäbe bei der Walbeobachtung. Wie ein klassisches Bestimmungsbuch bietet die App Fotos (bis zu 600), Größenvergleiche und detaillierte Informationen zu insgesamt 68 Wal- und Delfinarten. 

Per GPS filtert die App vorab, welchen Wal Sie wahrscheinlich sehen, und hilft mit dem interaktiven Finder schnell und einfach die gesichtete Wal- oder Delfinart zu bestimmen, wenn Sie sich einmal unschlüssig sind. Das spart wertvolle Zeit für Beobachtung oder ein Foto. Mit den umfangreichen Informationen über das Verhalten der einzelnen Arten wissen Sie genau, wann Sie auf den Auslöser drücken müssen. 

Der „WhaleGuide“ leistet wertvolle Planungshilfe beim Whale Watching. Die App teilt Ihnen mit, welche Wale Sie zu welcher Zeit an fast 1000 Hotspots in 90 Ländern rund um die Welt beobachten können. Umgekehrt funktioniert sie genauso: Wenn Sie wissen möchten, welche Wal- und Delfinarten an Ihrem nächsten Urlaubsort vorkommen können, nennt Ihnen die App die entsprechenden Arten.

Auch bei der Reisevorbereitung ist die App eine unverzichtbare Planungshilfe. Neben Informationen zu Saison und Anbietern von Whale Watching Touren bietet sie Informationen zu den Hotspots, zum verantwortungsvollen Verhalten beim Whale Watching und vieles mehr.

Was muss ich beim Whale Watching in Island beachten?

Die Whale Watching Saison beginnt in Island im März und zieht sich bis in den November. Wegen der vielen Wal-Sommergäste vor den Küsten der Insel und der späten Dämmerung ist der günstigste Reisezeitraum von Ende Juni bis Anfang Juli.

Sehr gute Chancen auf eine Walbeobachtung haben Sie bis Ende August, Buckelwalen können Sie bereits  im Juni begegnen. Die ergiebigsten Plätze zum Whale Watching liegen im Süden und Westen von Island, Orcas fühlen sich auch an den östlichen Fjorden wohl.

 

Damit der Nordatlantik ein ergiebiges Terrain für das Whale Watching bleibt, haben IceWhale und die Tierschutzorganisation IFAW die Kampagne „Meet us, don’t eat us“ („Begegne uns, iss uns nicht“) entwickelt. Sie verzeichnet Hotels und Restaurants, die kein Walfleisch verarbeiten. Als eines der wenigen Länder der Erde erlaubt Island Walfang, obwohl  über 80% der Isländer, so die Organisatoren von „Meet us, don’t eat us“, niemals Walfleisch essen. Auch darüber informiert Sie der „WhaleGuide“ per aktivem Link, damit Sie die Wale auch zukünftig in freier Natur beobachten können und nicht aus Unwissenheit den Walfang unterstützen.

Weitere Informationen zur „WhaleGuide“ App

Aktuelle Themen

Wie mache ich einen Tauchschein?

Es gibt verschiedene Tauchscheine, doch welcher ist der Richtige?

Tauchausrüstung, die ihr Leben retten

Bei den vielen Tauch-Utensilien gibt es einige, die Ihr Leben retten könnten.

Das Taucherfoto des Monat

Jeden Monat küren wir bei tauchreisefuehrer.de das Taucher-Foto des Monats

Wale beobachten in Island

Island ist ein Paradies für diese faszinierende Beobachtung von Walen und Delphinen.

So entstand das Rote Meer

Mehrmals in seiner Geschichte trocknete das Rote Meer aus. Doch wie ist das Rote Meer...

Indonesien - Land der 1000 Inseln

Seine geographische Lage ist grund für die farbenfrohe Flora und Fauna über als auch...

Zypern - das Entdecken der Zenobia

Durch die kaum vorhandenen Strömungen und die hohe Wassertemperatur von bis zu 28...

Tauchen im Atlantik

Tauchen im Atlantik: viel Fisch, super Sichtweiten und ganzjährig moderate...

Naturschutz beim Tauchen beachten

Wie Naturschutz und tauchen Hand in Hand gehen können erklären drei Buchautoren im...

Das bedeutenste Ökosystem der Welt

In unserem ureigensten Interesse müssen wir die Zerstörung und den CO2-Ausstoss...

Unterwasserfotografie - heute und morgen

Welche Kamera nutzt man am besten für tolle Unterwasseraufnahmen?

Unsere Kooperationspartner